+49 160/95349024

    Blockupy 2015

    März 18, 2015 · Reportage

    Blockupy 2015 Frankfurt a.M.

    Anlässlich der Einweihung des Neubaus der Europäischen Zentralbank im Frankfurter Ostend formierte sich am 18. März 2015 zum vierten Mal das Blockupy-Bündnis, um gegen die europäische Sparpolitik und die wachsende Ungleichheit in Europa zu protestieren.
     
    Bereits in den frühen Morgenstunden wurde zu Blockaden rund um die EZB aufgerufen. 10.000 Polizisten waren im Einsatz. Während der Großteil der Blockaden friedlich verlief, kam es am Rande zu Ausschreitungen zwischen autonomen Demonstranten und Polizisten. Dabei kam es zu Angriffen auf Polizei- und Feuerwehrfahrzeuge. Nach Angaben des Hessischen Innenministeriums wurden 150 Polizisten unter anderem durch Reizgas und Steinwürfe verletzt, davon zwei schwer. 26 Personen wurden festgenommen. Ein junger Mann kam in Untersuchungshaft.
     
    Während ein ausgewählter Kreis im Inneren der EZB die Neueröffnung feierte, zogen am Nachmittag rund 20.000 Menschen aus ganz Europa friedlich durch die Frankfurter Innenstadt.